GLORIA Museum

Feuerschutz - GLORIA - Ein Weltbegriff
Mein allererster Feuerlöscher, den ich im Alter von 5 Jahren erhielt, war ein GLORIA und ich habe mich vor rund 10 Jahren dazu entschlossen, mich ausschließlich auf Geräte der Marke GLORIA zu spezialisieren. Grund für diesen Umschwung war zum einen die Tatsache, dass mir die GLORIA-Feuerlöscher schon immer die liebsten waren - einfach deshalb, weil zwischen meinem Heimatort Lippstadt und dem Produktionsstandort in Wadersloh eine große geographische Nähe bestand und in dieser Region damals ausschließlich Feuerlöscher aus dem Hause GLORIA an die Wand kamen.
Andererseits zwang mich ein Wasserschaden dazu, die Sammlung wegen einer notwendig gewordenen Standortverlagerung zu verkleinern. Über 200 Feuerlöscher hatte ich bis dahin zusammenghortet und das wurden einfach zu viele. Deshalb: Alles, wo nicht GLORIA draufstand, musste weg und ich habe viele tolle Stücke bei befreundeten Sammlern und in Museen (u.a. Deutsches Bergbaumuseum Bochum) unterbringen können. Ein paar besonders schöne Stücke und Geschenke, u.a. Geräte von MINIMAX, AKO und TOTAL habe ich jedoch behalten.

Der Schwerpunkt meiner Sammlung liegt jedoch auf Feuerlöschern der Marke GLORIA und meine reine GLORIA-Sammlung umfasst momentan etwa rund 360 Geräte.

Welche GLORIA Feuerlöscher gibt es im Museum - eine Übersicht

Interessante Geschichten zu einzelnen Feuerlöschern findet Ihr
im Report aus dem Museum

Ein alter P 50 Baujahr 1964

Auflade-Feuerlöscher alter Bauart:
Feuerlöscher alter Bauart sind an sich typische Vorkriegsgeräte und weisen zu den Feuerlöschern neuer Bauart erhebliche Unterschiede in Konstruktion und Funktion auf. Das Löschmittel (Pulver) tritt aus einer trichterförmigen Pulverdüse am Behälterboden aus und der Löschmittelstrahl kann weder abgestellt, noch dosiert werden.
Die Unterdrucksetzung erfolgt über eine außenliegende CO2-Flasche. Der Betriebsdruck ca. 15 bar wird jedoch nicht schlagartig aufgebaut, sondern das Druckgas wird permanent während des gesamten Löschvorgangs über ein mit Drucklanzen versehenes Blasrohr in den Behälter geleitet. 6 kg-Löscher dieser Bauart benötigen daher 350g Kohlendioxid und die 9 kg-Geräte sogar 600g.
Obwohl es typische Vorkriegsgeräte sind, ließ GLORIA den DIN TROCKEN mit 6 und 9 kg Inhalt im Jahre 1952 zu, da Geräte neuer Bauart (mit Schlauch etc.) noch nicht bekannt waren. Die Produktion endete spätestens 1958.

GLORIA DIN TROCKEN 6:


GLORIA DIN TROCKEN 9:


Auflade-Feuerlöscher neuer Bauart
Die Feuerlöscher neuer Bauart sind Geräte, wie wir sie heute kennen. Das Löschmittel wird über ein Steigrohr zum Schlauch bzw. zu einer Austrittsdüse am Behälterdeckel (Typ P 6) befördert und die Aufladung auf den benötigten Betriebsdruck erfolgt schlagartig über eine außenliegende Treibmittelflasche oder auch über eine innenliegende Treibmittelpatrone. Die Erstzulassung erfolgte bei GLORIA erstmals 1956 mit dem DIN TROCKEN 6 / TROCKEN 6 S.


GLORIA DIN TROCKEN 6 (S) und die Reihe P 6 / S / G / SG
Die Feuerlöscher mit einer dieser Typenbezeichnungen zeichnen sich durch eine außenliegende Druckgasflasche aus und verfügen mit Ausnahme des einfachen Typs P 6 jeweils über einen Schlauch mit abstellbarer Löschpistole. Angeboten wurden sie mit 6 kg ABC- und 6 kg BC-Pulver.

GLORIA DIN TROCKEN 6 (S)


GLORIA P 6

GLORIA P 6 S

GLORIA P 6 G

GLORIA P 6 SG

GLORIA DIN TROCKEN 12 und die Reihe P 12 / G / SG / M
Die Feuerlöscher mit einer dieser Typenbezeichnungen zeichnen sich durch eine außenliegende Druckgasflasche aus und verfügen generell über einen Schlauch mit abstellbarer Löschpistole. Angeboten wurden sie mit 12 kg ABC-, 12 kg BC-Pulver sowie 12 kg D-Pulver.

GLORIA DIN TROCKEN 12

GLORIA Typ P 12

GLORIA Typ P 12 G

GLORIA Pn 6 / S / G
Die GLORIA Typenreihe Pn war der erste Feuerlöscher mit Schlagknopfarmatur und innenliegender Treibgaspatrone. Markante Merkmale sind der klappbare Bügelgriff sowie der hufeisenförmig geführte Schlauch an der Rückseite des Geräts.Zunächst gab es den Pn 6 G mit ABC-Pulverfüllung und den Pn 6 mit BC-Pulver; beide mit abstellbarer Löschpistole. Der Pn 6 wurde Anfang der 1960er Jahre durch den nicht abstellbaren Pn 6 S mit BC-Pulverfüllung ersetzt.

GLORIA Typ Pn 6 
GLORIA Typ Pn 6 S
GLORIA Typ Pn 6 G

GLORIA Pn 12 / G
Die GLORIA Typenreihe Pn war der erste Feuerlöscher mit Schlagknopfarmatur und innenliegender Treibgaspatrone. Markante Merkmale sind der klappbare Bügelgriff sowie der hufeisenförmig geführte Schlauch an der Rückseite des Geräts. Beide Varianten - Pn 12 G mit ABC- und Pn 12 mit BC-Pulverfüllung gab es mit abstellbarer Löschpistole.

GLORIA Typ Pn 12
GLORIA Typ Pn 12 G


--------------- Under Construction ---------------
Die Serie Pi:

Die Serie PE:

Die Serie H:

Die Serie K:

Die Serie GD (D):
Die Serie PA:

Kohlendioxidlöscher

Wasserlöscher 

Fahrbare Feuerlöscher

Kommentare:

  1. GLORIA Typ PE 6 G Bj. 1985 wie viele LE hat dieser ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der hatte 6 Löscheinheiten, ist ein Löscher nach alter DIN 14406 und darf nach ASR nicht mehr angerechnet werden.

      Löschen