Sonntag, 3. Februar 2013

FAQ - Wie alt ist ein Feuerlöscher?

Wenn es um alte Feuerlöscher geht, ist meistens die Rede davon, dass sie ausgesondert werden müssen. Doch woher weiß ich, wie alt mein Feuerlöscher ist und ob er ersetzt werden muss?
Sicherlich, im Wandel der Jahrzehnte haben auch die Feuerlöscher wie so ziemlich alle anderen Gegenstände auch ihr Aussehen geändert, doch um jetzt sagen zu können, wenn der Löscher den und den Siebdruck hat oder der Schlauch so und so angebracht ist, ist er so und so alt... das geht nicht. Dafür sind die Ausführungen sowie auch die Hersteller zu verschieden, als dass das zu einem sinnvollen Ergebnis führen würde... es sei denn, ich würde hier die nächsten zwei Wochen 1000 Seiten schreiben. Kurz und knapp: Der Kenner kann anhand des Aussehens das Alter eines Feuerlöschers bestimmen, der Laie nicht.
Wenn Ihr keine Ahnung von Feuerlöschern habt und wissen wollt, wie alt das gute Stück ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten, wie Ihr das Alter bis auf das Jahr genau bestimmen könnt. Die erste und bequemste Möglichkeit ist, wenn auf dem Feuerlöscher ein Aufkleber oder ein aufgedrucktes Feld mit der Bezeichnung "Werks-Endkontrolle" ist. Dort ist das Datum der Werks-Endkontrolle zu ersehen, welches als Herstellungsdatum gilt. Das ganze sieht dann so oder so ähnlich aus:
Werks-Endkontrolle 04.03.1968
Werks-Endkontrolle 03.1982











Diese gezeigte Darstellung bezieht sich nur auf ältere Feuerlöscher der Marke GLORIA. Bei anderen Herstellern können und werden solcherlei Endkontroll-Siegel anders aussehen.
Oft ist es jedoch der Fall, dass die Siegel gar nicht vorhanden, zerstört (abgelöst, verkratzt, unleserlich) oder mit Instandhaltungsnachweisen überklebt worden sind. Dann habt Ihr jedoch trotzdem noch die Möglichkeit, das Alter Eures Feuerlöschers zu bestimmen - allerdings müsst Ihr nun etwas genauer hinsehen. Nehmt Euch mal den unteren Bereich des Behälters vor, denn hier sind bei allen Feuerlöschern mit Aunahme von Kohlendioxidlöschern (hier stehen die Informationen am Flaschenhals) verschiedene Daten zum Gerät eingeschlagen - neben Bauart und Betriebsdruck eben auch das Baujahr. Das sieht dann herstellerübergreifend in etwa so aus:
Prägung Baujahr 1966










Ich habe mich bei dem letzten Bild für einen weißen Sonderlöscher entschieden, da die eingeschlagene Zahl durch die leichte Anrostung und die Schmutzablagerungen besonders gut sichtbar ist.

So jetzt wisst Ihr, wo Ihr suchen müsst, um das genaue Alter Eures Feuerlöschers herauszufinden. Ausgesondert werden müssen je nach Bauart alle Geräte mit Werks-Endkontrollen ab den Jahrgängen 1988 (Auflade- und Gaslöscher; 25 Jahre) und 1993 (Dauerdrucklöscher und sämtliche Feuerlöscher der Marke GLORIA; 20 Jahre).
Ebenfalls ausgesondert gehören Feuerlöscher der Marken AKO, CEAG oder LÖSCHFIX, da diese Firmen die Produktion schon seit Jahrzehnten eingestellt haben.

© C. Müller 


Keine Kommentare:

Kommentar posten