Sonntag, 23. März 2014

GLORIA NASS-LÖSCHER DIN NASS 10 Bj. 1957

Hersteller: GLORIA-WERKE
(H. SCHULTE-FRANKENFELD - Spezialfabrik für Feuerlöschtechnik) 
NASS-LÖSCHER 
DIN NASS 10 
Baujahr: 1957 
Bauart: N10 Hf-30 (Frostsicher bis -30 °C) 
Inhalt: 10 l Wasser + Frostschutzmittel 
Gewicht des gefüllten Geräts: 17 kg 
 
Geschichte 

Hier haben wir einen Wasserlöscher aus der Anfangszeit der GLORIA-WERKE! Als dieses Gerät vor nunmehr 56 Jahren das 1952 errichtete Werk in Wadersloh verließ, war die Firma selbst erst 12 Jahre alt und die Wortmarke "GLORIA" war noch nicht der offizielle Markenname. Die Marke GLORIA gab es so also noch gar nicht und die in dieser Zeit produzierten Feuerlöscher firmierten noch unter "H. SCHULTE-FRANKENFELD Spezialfabrik für Feuerlöschtechnik".
Dieses Gerät ist in mehrfacher Hinsicht eine echte Rarität. Zum einen deshalb, weil es in diesem originalen und gut erhaltenen Zustand überhaupt noch existiert und zum anderen, weil es sich bei diesem Gerät um eines der wenigen Exemplare handelt, welche mit einem Frostschutzmittel versehen worden sind. In der Regel waren Wasserlöscher nämlich nicht frostsicher und mussten vor Temperaturen von unter 0 °C geschützt werden. Dieser Löscher, besser gesagt sein Inhalt, blieb bis zu einer Temperatur von -30 °C flüssig, ohne den Behälter zu sprengen. Welche Zusätze als Frostschutzmittel zugegeben wurden, weiß ich nicht genau, jedoch soviel, als dass es sich um irgend eine giftige Brühe gehandelt hat. Über eine wirkliche Typenbezeichnung verfügt dieses frühe Gerät noch nicht.
Weiterhin ist auf dem Gerät auf einer grünen Banderole vermerkt, dass dieser Löscher nicht für Brände in elektrischen Anlagen geeignet ist - eine Vorstellung, welche erst Ende der 1970er Jahre mit dem Abschaffen der Brandklasse E revidiert wurde. Tatsächlich ist es so, dass Wasserlöscher im Notfall auch in elektrischen Niederspannungsanlagen ohne Gefahr einzusetzen sind, wenn der vorgeschriebene Mindestabstand von 3 m eingehalten wird. Doch auch wenn dem so ist, wird heutzutage in der Nähe elektrischer Betriebsstätten mit Sicherheit kein Wasserlöscher zum Brandschutz bereitgehalten werden.
Feuerlöscher wie diese dürften von vornherein nur in geringer Anzahl vorhanden gewesen sein, da ab Mitte der 1950er Jahre das Trockenlöschpulver seinen großen Durchbruch erlebte und als DAS Löschmittel schlechthin galt.
Solcherart Löscher kamen entweder im privaten Bereich, in Scheunen, in der Holzverarbeitung oder in der Futter- und Nahrungsmittelindustrie zum Einsatz. Dieses Gerät hing in einer alten Mühle, welche vor drei Jahren in eine Bio-Mühle umgewandelt wurde.
Ein sehr schönes Stück in sensationellem Zustand.
Danke Ingo, dass Du an mich gedacht hast :)

Zum Feuerlöschermuseum

Zum GLORIA-Museum

© C. Müller 

Keine Kommentare:

Kommentar posten