Donnerstag, 14. August 2014

CEAG Typ PG 12 Bj. 1960

Hersteller: CEAG (Concordia Elektrizitäts-AG)
DIN TROCKEN 12
Typ: PG 12
Baujahr: 1960
Bauart: PG 12 H - Aufladelöscher mit außenliegender Treibmittelflasche
Inhalt: 12 kg ABC-Pulver
Gewicht des gefüllten Geräts: 19 kg
Bauzeit nach diesem Muster: 1959 - 1965

Geschichte:
Hier haben wir ein sehr schönes Stück aus dem Hause CEAG, einen großen 12er vom Typ PG 12 aus dem Jahre 1960. Die Concordia Elektrizitäts-Aktiengesellschaft aus Dortmund, kurz CEAG, existiert heute nur noch teilweise und gehört zur US-Amerikanischen EATON-Gruppe. Die Produktion beschränkt sich dabei hauptsächlich auf Notlichsysteme. Früher jedoch war das Unternehmen auch auf dem Brandschutzsektor tätig und hat hier sogar Pionierarbeit geleistet, denn 1934 entwickelte die CEAG erstmals einen tragbaren und kompakten Hand-Luftschaumlöscher für den Bergbau. Auch in der Folgezeit, also in den 1940er, 50er und 60er Jahren waren CEAG-Feuerlöscher nicht nur im Bergbau, sondern auch im normalen Leben Übertage weit verbreitet. Ich habe als Schüler in der Oberstufe meine Sommerferien mal damit verbracht, in einer Lippstädter Reifenbude tausende Winterreifen zu wuchten - Knochenjob kann ich Euch sagen, aber ich erinnere mich trotz der Strapazen daran, dass auf der Firma neben dem großen 3000 l Druckluftkessel von Booge ein CEAG-Feuerlöscher hing.
Dieser Feuerlöscher hier ist mit tatsächlich 19 kg Gesamtgewicht ein besonders schwerer Eimer und ich hatte Angst, dass beim Fototermin mein selbstgebastelter mobiler Feuerlöscherhalter in sich zusammenknickt. Hat aber alles gut gehalten! Markantestes Merkmal der CEAG-Löscher aus den 1960er Jahren ist neben dem leicht eiförmigen Aufdruck der rote Schlauch, welcher bei diesem Gerät mitsamt massiver Löschpistole aus Guss noch erhalten ist. Zudem waren alle CEAG-Pulverlöscher zu dieser Zeit wie die Typen P 6 / P 12 von TOTAL mit einem anklappbaren Handgriff ausgerüstet. Eine weitere CEAG-typische Eigenheit ist der große, weithin sichtbare Aufdruck "Glutbrandlöscher" unter dem eigentlichen Siebdruck. So war dieser Löscher sofort als ABC-Löscher zu erkennen.
Eingesetzt wurden Feuerlöscher dieses Typs vornehmlich in Gewerbe und Industrie, da sie zum einen sehr sperrig und schwer waren und andererseits mit Ihrer seitlichen Druckgasflasche auch gut mit groben Malocherhänden und dicken Arbeitshandschuen zu bedienen waren.
Ein sehr schönes Stück in Originalzustand, was heute sehr selten geworden und nur noch schwer zu bekommen ist.

© C. Müller

Keine Kommentare:

Kommentar posten