Sonntag, 15. November 2015

GLORIA Kohlensäure-Schneelöscher Typ 806 Bj. 1958

Hersteller: GLORIA-WERKE
KOHLENSÄURE-SCHNEELÖSCHER
Typ: 806

Baujahr: 1958
Bauart: K 6 - Gaslöscher
Inhalt: 6 kg Kohlendioxid - als Schnee austretend
Gewicht des gefüllten Geräts: 21,0 kg

Bauzeit nach diesem Muster: ca. 1950 - 1958





Geschichte
Dieser 6 kg Kohlensäure-Schneelöscher von GLORIA aus dem Jahre 1958 ist wahrhaft sensationell! Sehr ungewöhnlich ist vor allem die Typenbezeichnung "TYPE 806", welche völlig entgegen der üblichen Nomenklatur geht. Normalerweise besteht die Typenbezeichnung bei GLORIA im Grundgerüst aus einem Buchstaben für das Löschmittel (z.B. "K" für Kohlensäure) und einer Zahl für die Füllmenge (z.B. "6"). Wie wir sehen, weicht die angegebene Bezeichnung "TYPE 806" gänzlich von diesem Muster ab!
Also ich habe echt stundenlang vor dem Aufdruck gesessen und es ist tatsächlich die Zahl "806" und nicht etwa CO6 oder C06. Ich habe auch diverse Überlegungen und Berechnungen angestellt, z.B. kg in l umgerechnet und so weiter, aber ich kam in keinem Falle auf die 806 oder 8,06 oder etwas ähnliches... schlicht: aus der Typenbezeichnung werde selbst ich zum momentanen Zeitpunkt nicht schlau. Ich versuche, das einmal irgendwie herauszufinden.
Der seitliche Tragegriff  liegt sehr dicht am Behälter an, wodurch man sich sehr schnell die Finger klemmt - weiß ich aus eigener Erfahrung. also ich habe mir schon ganz schön die Finger darin geklemmt. Sein Nachfolger aus dem Jahre 1959, welchen ich glücklicherweise auch mein Eigen nennen darf, hat einen deutlich geschwungenen Handgriff, welcher wesentlich mehr Platz bietet.

Als wahrhaft gigantisch ist das trichterförmige Schneerohr zu bezeichnen, welches nicht nur sehr lang sondern auch ungewöhnlich breit ist. Eine Besonderheit bei GLORIA war bei diesen frühen Kohlensäure-Schneelöschern, dass das Schneerohr nicht wie bei allen anderen Herstellern mit einer Klemme am Flaschenhals fixiert, sondern über einen kleinen, im hölzernen Handgriff eingeschraubten Ösenhaken eingehängt wurde. Diese Art der Befestigung bot den unschlagbaren Vorteil, dass das Schneerohr blitzschnell abgenommen und auf den Brandherd gerichtet werden konnte. Eine langatmige Fummelei entfiel also gänzlich.
Mit dem breiten Schneetrichter konnte der Kohlendioxidnebel großflächig und ganz sanft über den Brandherd gelegt werden, was vor allem bei Flüssigkeitsbränden für sehr gute Löscherfolge sorgte. Eingesetzt wurden solche Feuerlöscher hauptsächlich in Industriebetrieben, Laboratorien und elektrischen Betriebsräumen.

Zugegeben ist er nicht gerade in einem makellosen Zustand und man sieht deutlich die Spuren der vergangenen 57 Jahre, doch ist der Feuerlöscher vollständig und original. Nur das Handrad ist irgendwann einmal nachgerüstet worden, denn dieses müsste eigentlich schwarz sein. Ein authentisches Stück Zeit- und Brandschutzgeschichte mit reichlich Patina, welches heute nicht mehr zu bekommen ist.

©. Menzel 2015

Keine Kommentare:

Kommentar posten