Montag, 12. Mai 2014

MINIMAX Typ PU 12 Bj. 1959 - Sonderedition weiß

MINIMAX PU 12 Bj. 1959
Hersteller: MINIMAX
Kohlensäuretrockenlöscher

DIN TROCKEN 12
Typ: PU 12

Baujahr: 1959
Bauart: P 12 H - Aufladelöscher mit außenliegender Druckgasflasche
Inhalt: 12 kg ABC-Pulver
Gewicht des gefüllten Geräts: 18 kg

Bauzeit nach diesem Muster: ca. 1957 - 1960

Geschichte

Hier haben wir ein ganz besonders schönes Stück Brandschutzgeschichte - einen MINIMAX Typ PU 12 aus dem Jahre 1959! Das besondere an diesem Löscher ist, dass er noch nicht über die von MINIMAX ebenfalls in den 1950er Jahren eingeführte Druckhebelarmatur verfügt, welche gleichzeitig Auflade- und Auslöseeinrichtung ist. Dieser Frühe Typ PU besitzt noch über außenliegende Druckgasflasche, welche es bei MINIMAX bereits seit den 1960er Jahren nicht mehr gegeben hat. Um 1959/60 herum wurde eben die gerade schon erwähnte und für MINIMAX charakteristische Druckhebelarmatur eingeführt und von da an verschwanden solcherart Außenflaschen-Feuerlöscher vollständig aus dem Produktionsprogramm - bis heute! Auch der an der Rückseite des Behälters entlanggeführte Schlauch bleibt einzig diesem Typ vorbehalten.
Der goldene Aufdruck zeigt mit dem Signet (Mann mit Spitztüte) und der noch an die "Feuerlöscher alter Bauart" angelehnte Bezeichnung "Kohlensäure-Trocken-Feuerlöscher" sowie dem Hinweis, wie nach Gebrauch mit dem Feuerlöscher zu verfahren ist, deutliche Merkmale der 1950er Jahre. Dass es sich bei diesem Löscher um einen Glutbrandlöscher mit ABC-Pulverfüllung handelt, sehen nur Experten, denn in der Typenbezeichnung tauchen keine Hinweise auf - eine Bezeichnung der Bauart, in welcher die ABC-Pulverfüllung mit einem "G" gekennzeichnet worden wäre, ist ebenfalls nicht vorhanden - geschweige denn irgendwelche Hinweise auf die Brandklassen. Der einzige Hinweis auf das Glutbrandpulver verbirgt sich in der blau hinterlegten Typenbezeichnung. Die Farbe blau deutete früher auch bei anderen Herstellern wie z.B. TOTAL auf eine ABC-Pulverfüllung hin, doch verschwand diese Anfang der 1960er aus den MINIMAX-Aufdrucken und wurde fortan für kurze Zeit als blauer Ring an der Behälteroberseite fortgeführt.

Dieser Typ PU ist von vornherein schon sehr selten, da er nur relativ kurze Zeit produziert worden ist. Diese Ausführung in weiß ist noch seltener, da solcherart Löscher in damals nur in Krankenhäusern eingesetzt worden sind und ihre Stückzahl daher schon stark begrenzt war. Das heute noch nach 55 Jahren ein solches Exemplar in diesem Erhaltungszustand und mit originaler Druckflasche mit altem Ventilrad und ohne Berstscheibensicherung sowie dem originalen Schlauch existiert, grenzt beinahe schon an eine Wunder und ich bin ganz besonders glücklich darüber, dieses Exemplar zu besitzen und Euch in meinem Museum präsentieren zu dürfen. Toll!

P.S.: Ein solches Exemplar in rot kann als Ausstellungsstück im Schloss Wocklum besichtigt werden.

© C. Müller  

Keine Kommentare:

Kommentar posten