Montag, 2. Juni 2014

GLORIA Typ P 6 G Bj. 1958

GLORIA Typ P 6 G Bj. 1959
Hersteller: GLORIA-WERKE
DIN TROCKEN 6
Typ: P 6 G
Baujahr: 1958
Bauart: PG 6 H - Aufladelöscher mit innenliegender Treibmittelpatrone
Inhalt: 6 kg ABC-Pulver
Gewicht des gefüllten Geräts: 11 kg
Bauzeit nach diesem Muster: 1958

Geschichte:
Das, was ich Euch hier präsentiere, ist eigentlich an Einzigartigkeit und Seltenheit nicht zu übertreffen! Ich sammle schon seit nunmehr 27 Jahren und ich habe in dieser Zeit - so wie ich es heute auch noch tue - immer ein Auge auf jeden Feuerlöscher geworfen; in jedem Laden und natürlich bei den einschlägig bekannten Adressen im Internet. Ich habe schon viele, viele wirklich sehr viele Feuerlöscher gesehen, aber dieses Model bisher nur ein einziges Mal und glücklicherweise konnte ich ihn auch direkt erwerben: Der erste offizielle Typ P 6 G aus dem Hause GLORIA!
Dieser Feuerlöscher ist etwas ganz besonderes, da er quasi eine Zwischen- bzw. Mischform zwischen seinem Vorgänger TROCKEN 6 S und den Nachfolgemodellen ab 1959 ist. Alte Elemente werden mit neuen kombiniert und dies fällt ganz besonders deutlich beim Aufdruck auf. Die Wortmarke GLORIA befindet sich noch wie bei seinem Vorgänger in Form des kleinen Signets oben mittig im Aufdruck. Die Herstellerangaben lauten - ebenfalls noch wie beim Vorgängermodell:

H. SCHULTE-FRANKENFELD Spezialfabrik für Feuerlöschtechnik WADERSLOH i. W.

Neu ist hingegen die Bezeichnung dieser Art Feuerlöscher, denn diese wurde von TROCKENLÖSCHER in DIN TROCKEN 6 geändert und erstmals befindet sich darunter an bekannter Stelle - allerdings noch rot hinterlegt - die ebenfalls neu eingeführte Typenbezeichnung P 6 G. Auch ist der Aufdruck jetzt nicht mehr grün, sondern schon gold wie der der Nachfolgemodelle.
Auch auf technischer Seite werden bei diesem Modell alte und neue Elemente miteinander kombiniert. Alt ist der seitlich am Behälter befindliche Handgriff und die Position der Einfüllöffnung. Die sitzt nämlich noch nicht mittig auf dem Deckel, sondern noch leicht rechts versetzt. Neu ist hier hingegen der Verschlussdeckel, welcher nicht mehr mit einem solchen großen Rand versehen ist, wie der der Vorgängermodelle. Dadurch fällt die leicht versetzte Einfüllöffnung auch nicht so auf.

Dieser Feuerlöscher befindet sich in einem erstklassigen Zustand, da er auf dem Speicher einer Schule im Einsatz war. Sehr gut, denn so hat über die vielen Jahre keiner der Schüler Gelegenheit gehabt, ihn mit Fußballstickern zu verzieren oder ihn sonst irgendwie mit schmierigen fingern und Stiften zu verunstalten. Allerdings wurde er im Laufe der Jahre bei turnusmäßigen Wartungen - die letzte war 1990 - mit neuen Teilen versehen. Als ich ihn bekam, hatte er einen modernen Schlauch mit weißer Löschpistole und eine rote Druckflasche aus den 1970ern. So habe ich in meinem Ersatzteillager geschaut und die neu angebrachten Teile durch zeitgenössische ersetzt. Der Schlauch scheint allerdings - der Länge nach zu urteilen - ursprünglich von einem 12 kg-Modell zu sein; sprich: er ist etwas zu lang. Da ich jedoch einen P 12 G Bj. 1960 besitze, welcher mit einem zu kurzen Schlauch eines 6 kg-Löschers ausgestattet ist, werde ich die Schläuche demnächst einfach tauschen.
Aufgrund seiner ABC-Pulverfüllung konnte dieser Löscher im Prinzip überall eingesetzt werden, doch da er nur im Jahre 1958 in dieser Form gebaut worden ist, ist er extrem selten und ich bin mir sicher, dass solch ein Löscher innerhalb der nächsten Jahrzehnte nicht noch einmal auftaucht. Wenn überhaupt noch einmal so einer auftaucht!
Deshalb bin ich sehr stolz, Euch dieses wirklich außergewöhnliche und seltene Stück Brandschutzgeschichte aus dem Hause GLORIA hier in meinem Museum präsentieren zu können.

© C. Müller 

Keine Kommentare:

Kommentar posten