Montag, 6. Mai 2013

FAQ - Darf man Feuerlöscher auf Menschen richten?

Blick in die Schneebrause
Zu diesem Thema habe ich schon viel Quatsch und teilweise wirklich hanebüchenen Unsinn im Netz gelesen. Um es ganz klar zu sagen: Wenn ein Mensch brennt, darf selbstverständlich ein Feuerlöscher auf ihn gerichtet werden, um die Flammen zu ersticken!
Dabei ist es völlig egal, ob es sich dabei um einen Pulver-, Wasser-, Schaum- oder Kohlendioxidlöscher handelt. Allerdings sollte bei Kohlendioxidlöschern tatsächlich ein gewisser Abstand eingehalten werden. Der Kohlendioxid-Schnee tritt mit etwa 58 bar Druck und mit einer Temperatur von rund -70 °C aus, was auf ungeschützter Haut zu mechanischen Verletzungen und Erfrierungen führen kann. Weiterhin sollte es vermieden werden, direkt in das Gesicht des Betroffenen zu zielen - dies ist nämlich nicht nötig und kann ebenfalls zu mechanischen Verletzungen, Augen- und Schleimhautreizungen sowie Atemnot führen.
Deswegen: Wenn ein Mensch brennt und gerade ein Feuerlöscher in der Nähe ist, dann benutzt ihn um Himmels willen auch! Seid nur vorsichtig, löscht den Betroffenen stoßweise ab und haltet einen gewissen Abstand ein.

© C. Müller

Keine Kommentare:

Kommentar posten