Donnerstag, 26. Dezember 2013

GLORIA TETRA-LÖSCHER Typ 1/2 Ltr. Bj. 1952

GLORIA 1/2 Ltr. - 1952
Hersteller: GLORIA-WERKE
(H. SCHULTE-FRANKENFELD - Spezialfabrik für Feuerlöschtechnik) 
TETRA-LÖSCHER 
Typ: 1/2 Ltr. 
Baujahr: 1952 
Bauart: T 1/2 L
Inhalt: 0,5 l Tetrachlorkohlenstoff 
Gewicht des gefüllten Geräts: ca. 3 kg
 
Geschichte 

Was ich Euch hier präsentiere ist ein echtes Sahnestück aus den frühen Jahren der Firma GLORIA! Man sieht auf den ersten Blick schon, dass der Erhaltungszustand nicht mehr ganz so gut ist, aber der Aufdruck ist noch gut lesbar und außerdem ist dieser Löscher heute derartig selten, dass man da einfach zulangen muss, wenn man so einen in die Finger bekommt. Es ist zwar nicht mehr so gut zu erkennen, aber in den Herstellerangaben ist der Produktionsort noch mit "GÜTERSLOH i. W." angegeben und das hat absoluten Seltenheitswert. Die Firma GLORIA wurde 1945 in Gütersloh gegründet und verlagerte den Produktionsstandort 1952 nach Wadersloh. Die Angabe des Produktionsstandortes mit "Gütersloh" belegt, dass es sich hier um eines der ersten Geräte handelt, welche von GLORIA überhaupt produziert worden sind.
Dass es sich generell um eines der Erstgeräte nach 1945 handelt, ist auch daran zu erkennen, dass weder irgendeine DIN-Klassifizierung, noch eine wirkliche Typenbezeichnung und noch irgendwelche Angaben zu den Brandklassen im Aufdruck zu finden sind.
GLORIA baute in der Anfangszeit überwiegend nur kleine Handfeuerlöscher mit einer einfachen Technik ganz nach Art dieses Modells. Am Behälterboden befindet sich eine eine 24er Mutter, über welche das Gerät geöffnet und mit Löschmittel gefüllt werden konnte. Nach dem Einfüllen des flüssigen Tetrachlorkohlenstoffs wurde die Mutter festgezogen, das Drehventil bis zum Anschlag geöffnet und der Feuerlöscher über die Auslassdüse unter Druck gesetzt, welcher zu dieser Zeit meine ich nicht mehr als 10 bar betragen hat. Es könnte sogar sein, dass der Behälter zum Schutz vor Korrosion von Innen noch mit Blei ausgeschlagen ist - zumindest würde sich so das doch recht hohe Gesamtgewicht des leeren Behälters von rund 2,5 kg erklären.
Eingesetzt wurden Feuerlöscher dieser Art allein aufgrund ihrer handlichen Größe und der geringen Löschmittelmenge vornehmlich in Kraftfahrzeugen und Garagen. Doch auch wenn der Löscher klein und niedlich wirkt - das Löschmittel hatte es in sich! Tetrachlorkohlenstoff ist hochgiftig und führte bei Löscheinsätzen und unsachgemäßem Umgang zu Reinigungszwecken oder zur Insektenvernichtung regelmäßig zu schweren Vergiftungen, welche nicht selten - wenn auch erst Wochen später - tödlich endeten. Aufgrund seiner außerordentlichen Giftigkeit wurde Tetrachlorkohlenstoff bei GLORIA letztmalig 1960 als Löschmittel verwendet und 1964 schließlich Deutschlandweit als Feuerlöschmittel verboten.
Ein überaus seltenes Stück, welches heute nicht mehr zu bekommen ist.

Zum Feuerlöschermuseum

© C. Müller 

1 Kommentar:

  1. Habe so einen Tetra 1/2 Feuerlösche bei mir entdeckt.
    Wie / wo werde ich den hochgiftigen Inhalt jetzt los?
    LG
    Falko
    uni-falko@web.de

    AntwortenLöschen